Warum Fußschule?

Nichts liegt den meisten Menschen ferner, als sich um ihre Füße zu kümmern, geschweige denn sich für sie zu begeistern. Füße machen im wahrsten Sinne des Wortes einen Knochenjob. Und erst wenn die Füße schmerzen, rücken sie allmählich in unser Bewusstsein.

Fußfehlstellungen und –schmerzen führen zu einer Veränderung der Körperstatik und –mechanik, bis hinauf zur Halswirbelsäule. Insbesondere Menschen, die viel stehen, schwer tragen oder in Sicherheitsschuhen arbeiten, brauchen aktive Unterstützung für die Füße. Rückenschmerzen basieren häufig auf einer Fehlstellung der Füße. Diese Fehlstellungen sind z. B.:
  • Knick-, Senk-, Plattfuß

  • Spreizfuß, Metatarsalgie, Vorfußschmerzen

  • Achillessehnenschmerzen, Fersensporn, Plantarfasziitis

  • Hallux Valgus, Hallux Rigidus

  • Hammer- und Krallenzehen
  • Hohlfuß

Fußschule bedeutet mehr als ein paar isolierte Fußübungen. Eine gute Fußschule hat den ganzen Menschen im Blick und hat immer zum Ziel die Füße nicht nur schmerzfrei zu machen, sondern auch das Gangbild zu verbessern.

Erlebnisvideo Fußschule