Ein Wort vorweg

Sich um sich selbst zu kümmern und nicht nur auf externe Hilfe zu vertrauen ist der einzig richtige Weg. Ratgeber können Sie dabei unterstützen. Dennoch: meiner Erfahrung nach ist gerade bei der Arbeit mit den Füßen die Unsicherheit groß. Bei einfachen Übungen kommen die Übenden gut klar, doch bei komplexen Übungen wie z. B. den spiraligen Verschraubungen wird es schwierig. Deswegen mein Rat: wenn Sie unter langfristigen Fußbeschwerden leiden, suchen Sie sich einen guten Therapeuten oder Arzt oder besuchen Sie eine Fußschule. Die Fußratgeber werden Sie dann viel besser nutzen können.


„Endlich frei von Fuß-Schmerzen“

von Stella Arndt

Mein Ratgeber für alle Menschen mit Fußproblemen und Fußfehlstellungen. Das Buch beinhaltet einen Theorieteil, einen ausführlichen Übungsteil und eine DVD.

Sie finden dort Übungen für die häufigsten Fußfehlstellungen wie Knick-,, Senk-, Spreizfuß, Hallux Valgus u.a. Außerdem wird am Anfang des Buches erläutert, warum es nicht ausreicht einfach nur ein paar Fußübungen zu machen. Auch hierzu gibt es Übungen, welche die Beinachse sowie die aufrechte Haltung betreffen. Diesen Teil sollte der Leser jeden Fall auch durcharbeiten, denn die Körperhaltung ist ausschlaggebend für unsere Füße. Am Ende des Buches befinden sich Übungen für den Kapsel-Band-Apparat – hilfreich für diejenigen, die häufig umknicken und die ihre Füße stabilisieren möchten.

Ich freue mich, wenn Sie Interesse an dem Buch haben. Hier können Sie es bestellen:

Hilfe zur Selbsthilfe!